Cera Pipe

Keramische Rohrbögen mit
HALAR-beschichtetem Stahlmantel

Funktion

Die keramisch ausgekleideten Rohrbögen kommen in stark abrasiven und korrosiven Medien zum Einsatz. In einen HALAR-beschichteten Stahlmantel mit Festflanschen wird ein monolithisch gebogenes Keramiksegment eingefädelt. Der Spalt zwischen Stahlmantel und Keramik wird mit einem temperatur- und chemisch-beständigem Kitt verfüllt und hat eine dämpfende Wirkung. Durch den Einsatz von hochwertiger Ingenieurkeramik und entsprechender Dimensionierung des Radius wird ein optimaler Verschleißschutz gewährleistet. Bedingt durch dünnwandige Keramik können die Rohrbögen nennweitenkonform gefertigt werden. Dadurch sind die Keramikrohrbögen ohne Rohrleitungsänderungsaufwand in bestehenden Anlagen nachrüstbar. Radien können über entsprechende Schenkelverlängerungen angepasst werden.

Optionen

  • Schenkelverlängerung (ein- und beidseitig)
  • Nennweitensprünge
  • Wandstärkenüberwachung
  • Elektrisch leitfähige Keramik (Siliciumcarbid)

Kittmaterialien

  • Zementmörtel
  • PUR, Silikon

Typische Einsatzgebiete

Pigmentherstellung

  • Titanoxidsuspension
  • Eisenoxidsuspension

Müllverbrennungsanlagen

  • Suspension im HCL-Vorwäscher

CERA SYSTEM Verschleißschutz GmbH

Heinrich-Hertz-Straße 2 – 4
07629 Hermsdorf

Phone: +49 3 66 01 919 0
Fax:+49 3 66 01 919 90

Vertrieb@cerasystem.de
www.cerasystem.de